x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei Brot für die Welt in den Evangelisch-lutherischen Landeskirchen Hannovers und Schaumburg-Lippe
|| Landeskirche Hannovers > Aktiv vor Ort > Brotverkauf für Kenia

Brotverkauf zugunsten von Brot für die Welt

Auftakt zur Bäckeraktion. Bild: con-nect.

Der Kirchenkreis Ronnenberg, zu dem Nienstedt gehört, sammelt auch in diesem Jahr Geld für das Entwicklungswerk Brot für die Welt. Die Spenden sollen vor allem in Kenia eingesetzt werden, um die Landwirtschaft rotz dauernder Dürre zu entwickeln.

Zum zweiten Mal beteiligen sich auch verschiedene Bäckereien an der Spendenaktion. „Die Bäckereien verkaufen seit dem 1. Dezember ein Brot aus ihrem Sortiment für Brot für die Welt und spenden 30 Cent vom Verkaufspreis", sagt die Brot für die Welt-Beauftragte Sabine Freitag. Im vergangenen Jahr konnten so etwa 1.000 Euro gespendet werden. „Wir sind den Bäckereien dankbar für diesen Einsatz. Anders als bei anderen Hilfsorganisationen kommen 87.7 Prozent der Spenden bei den Hilfsprojekten an", sagt Superintendent de Boer.

Pastor Carsten Pöhlmann (von links), Brot für die Welt-Beauftragte Sabine Freitag und Superintendent Hermann de Boer werben für die Spendenaktion. Bild: Stephen Kroll

In diesem Jahr wird mit den Spenden vorrangig ein Projekt in Kenia gefördert. Millionen Menschen leiden am Horn von Afrika unter der extremen Trockenheit. Bei dem Projekt bringt die Anglikanische Kirche Kleinbauern in Selbsthilfegruppen zusammen. Über den Aufbau der Selbsthilfegruppen soll die traditionelle Nachbarschaftshilfe professionalisiert werden. „Ziel ist es vor allem, dem Boden langfristig höhere Erträge abzuringen. etwa über verbessertes Saatgut und angepasste Anbaumethoden", sagt Freitag.

Text mit freundlicher Genehmigung der Calenberger Zeitung/Deister Anzeiger/Stephen Kroll.

  • © 2018 Brot für die Welt.