x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei Brot für die Welt in den Evangelisch-lutherischen Landeskirchen Hannovers und Schaumburg-Lippe
25.06.-23.08.2019 Tour durch die Landeskirche Hannovers

Jubiläumstour

 

Jubiläumstour - Die Idee

Zum runden Geburtstag von Brot für die Welt möchten wir Sie und Ihre Gemeinde/Ihren Kirchenkreis besuchen. Dazu werden wir mit einer Piaggio Ape im Sommer 2019 durch die Landeskirche touren.
Im Zeitraum vom 25. Juni bis 23. August werden wir mit dem Brot-Dreirad an 60 Tagen die Kirchenkreise in der Landeskirche besuchen.


Was bietet das Fahrzeug und sein_e Fahrer_in?
Brot für die Welt wird sichtbar. Das Fahrzeug fällt auf, ist ein „Hingucker“. Das Fahrzeug ist als "rollende Litfaßsäule" mit Motiven von Brot für die Welt konzipiert. Es ist ausgerüstet mit verschiedenen Kommunikationsformaten: Sailflag, Prospektständer, einem Bildschirm zur Präsentation von Film und/ oder Powerpoint-Präsentationen sowie diverse Print-Materialien.
Der/die Fahrer_in ist in der Lage erste, allgemeine Fragen zu Brot für die Welt zu beantworten. Das Fahrzeug wird – abhängig von der Form des Einsatzes – täglich seinen Standort wechseln.

Anregungen für Aktionen vor Ort
- Besuch bei Bäckereien, die bei der Aktion 5000 Brote aktiv waren
- Pressetermin mit Beauftragtem und Superintendenten
- Begleitung der Ausstellung „60 Jahre Brot für die Welt“
- Stand auf dem Wochenmarkt, im Zentrum des Ortes oder an der Kirche
- Gemeindefest

Zusätzliche Optionen:
- Veranstaltungen mit dem Beauftragten Brot für die Welt der Landeskirche
- Gottesdienste
- Verknüpfung mit anderen Veranstaltungen

Eindrücke aus der Jubiläumstour

Sprengel Hildesheim-Göttingen

Das Brot-Dreiad im Sprengel Hildesheim-Göttingen. Entdecken Sie mehr...

Sprengel Hannover

Unterwegs im Sprengel Hannover

Sprengel Ostfriesland-Ems

Eindrücke unserem Besuch des Sprengels Ostfriesland-Ems

Sprengel Osnabrück

Auch den Sprengel Osnabrück besuchte das Team Brot für die Welt Hannovers.

Sprengel Stade

Unsere Besuche im Sprengel Stade

  • © 2019 Brot für die Welt.