x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei Brot für die Welt in den Evangelisch-lutherischen Landeskirchen Hannovers und Schaumburg-Lippe
|| Landeskirche Hannovers > Ruanda: Drei Farben für ein bessers Leben
Brot für die Welt 2014/2015

Drei Farben für ein besseres Leben

Anbau von Reis im ruandischen Distrikt Muhanga. Kooperativenmitglieder beim Unkraut jäten.

Foto: Brot für die Welt / Karin Desmarowitz

Fast jedes zweite Kind in Ruanda leidet an Mangelernährung. Die Partnerorganisation von Brot für die Welt CSC (Centre des Services aux Coopératives) hilft armen Familien in der Region Muhanga beim Anlegen von Hausgärten. Dort ernten sie Papaya, Spinat, Paprika und Bohnen – und können sich so gesünder und ausgewogener ernähren.

Es sind die Farben, die Christine Mukakamalis Leben verändert haben. Das Gelb, Rot und Grün in ihrem Garten und ihrer Küche. Die Bohnen liefern Proteine und Kalium, die Paprika Vitamine, der Spinat Eisen. Und die Süßkartoffeln, gewürzt mit frischen, selbst gezogenen Kräutern, spenden Energie. Energie, die Christine und ihr Mann Jean Bosco für die harte Arbeit auf dem Maisfeld brauchen – ebenso wie ihre Kinder, sechs Söhne und eine Tochter, für Schule und Universität.

Wie gewohnt stellen wir Ihnen auch in diesem Jahr unsere Brot für die Arbeitshilfe für Kirchengemeinden, Schulen und Multiplikatoren zur Verfügung.

Auf unserer CD-Rom stellen wir Ihnen das Projektbeispiel „Ruanda – Drei Farben für ein besseres Leben“ vor.

Auf der CD finden Sie unter anderem:

  • Projektbilder
  • Hintergrundinformationen zum Projektbeispiel
  • Gemeindebriefvorlage
  • Anregungen für Aktionen vor Ort, wie das Jugend-Dinner
  • Filme aus und über Ruanda

Für Anwendungsfragen und Hilfestellungen bei der Umsetzung vor Ort stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die CD-ROM können Sie bei uns kostenlos bestellen: Per E-Mail unter Heidrun.Heselmeyer@diakonie-nds.de oder telefonisch unter 0511-3604-109

Hinweis: Für die Nutzung der CD-Rom benötigen Sie einen Windows-Rechner.

Mitmachaktion "Es ist angerichtet"
  • © 2017 Brot für die Welt.