x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei Brot für die Welt in den Evangelisch-lutherischen Landeskirchen Hannovers und Schaumburg-Lippe
|| Landeskirche Hannovers > Testament und Vermächtnis

Testament und Vermächtnis

Mit einem Testament können Sie dauerhaft helfen. Mit einem Vermächtnis für Brot für die Welt ist Hilfe über die eigene Lebensgrenze hinaus möglich.

Über die eigene Zeit hinaus Menschen eine Perspektive schenken: Vielen Menschen ist das ein Herzensanliegen. Mit Ihrem letzten Willen können Sie dazu beitragen, dass die Nahrung der Menschen in Krisenregionen gesichert ist, Kinder durch einen Schulbesuch eine Zukunft bekommen oder benachteiligte Bevölkerungsgruppen Schutz gegen Menschrechtsverletzungen erhalten. So schenken Sie Hoffnung und Zuversicht – weit über das eigene Leben hinaus. Sie können sich sicher sein, dass Brot für die Welt sorgsam mit den ihr anvertrauten Geldern umgeht. Das hohe Ansehen von Brot für die Welt resultiert aus ihren Wurzeln und aus kontinuierlich guter Arbeit auf höchstem Niveau.

Formal gibt es zwei Möglichkeiten, Brot für die Welt zu bedenken: Mit einem Vermächtnis oder indem Sie Brot für die Welt als (Mit-)Erbin einsetzen. Beide Verfügungen sind von der Erbschaftssteuer befreit, da Brot für die Welt als gemeinnützige Organisation anerkannt ist.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung und informieren Sie auf Wunsch ausführlich in einem persönlichen Gespräch. Selbstverständlich gehen wir mit Ihrer Anfrage vertraulich um.

Das Testament
  • © 2017 Brot für die Welt.